Software für Insolvenzverfahren

HBS-InsO ist eine professionelle, Netzwerkfähige Computer-Software für das Regel- und Verbraucherinsolvenzverfahren. Geeignet ist diese Objektorientierte Software für Rechtsanwälte und anderen geeigneten Stellen, wie beispielsweise Schuldnerberatungen, Schuldnerhilfen, Finanzdienstleister oder Steuerberater. Auch für Berufseinsteiger ist diese leicht zu bedienende Software eine gute Wahl. Das separate Datenbanksystem von HBS-InsO erlaubt nahezu eine unbegrenzte Anzahl an Mandate. Für Insolvenzverwalter eignet sich diese Software nicht, da die Verwaltung und Verteilung der Ratenzahlungen in HBS-InsO nicht vorgesehen ist.

Diese benutzerfreundliche, modular aufgebaute Software für die Verwaltung von Insolvenzverfahren wurde unter der Leitung von K.D. Hinkel, Firma Hansa-Byte Software aus Hamburg in enger Zusammenarbeit mit Sachbearbeitern und Rechtsanwälten in deren Rechtsanwaltskanzleien – also überwiegend vor Ort im laufenden Tagesgeschäft praxisnah entwickelt und optimiert.

Netzwerkfähige Software, lokale Datenbanken

HBS-InsO ist ein ausführbares Progamm für Computer mit Betriebssystem von Microsoft Windows und stellt keine Microsoft Word, -Access oder -Excel Anwendung dar. Ebenso handelt es sich bei HBS-InsO nicht um ein Online-Portal. HBS-InsO speichert die Daten der Mandanten in einem benutzerdefinierten Speicherort (Netzwerkordner), so dass die sensiblen Daten in den eigenen Geschäftsräumen verbleiben. Die Einzelplatzversion erlaubt den Zugriff auf die Datenbanken ausschließlich auf lokale Datenträger.

Gläubiger- und Forderungsverzeichnis, Schuldenbereinigungsplan

Die Anzahl der Gläubiger eines Mandanten sind nahezu unbegrenzt, so dass HBS-InsO ein Gläubiger- und Forderungsverzeichnis sowie den Schuldenbereinigungsplan fortlaufend ausfüllt und erstellt. Kann vom Mandanten keine Ratenzahlung angeboten werden, wird ein sogenannter Nullplan erstellt. Forderungsaufstellungen eines Gläubigers lassen sich einscannen und können so jederzeit im Mandat einsehen werden. Treten bei einem Mandanten Änderungen von Forderungen auf, wird der Tilgungsplan (auch Quotenplan) neu berechnet und zudem die 'amtlichen Vorducke InsO' im MS-Word Format erstellt und gespeichert.

Unterstützte Betriebssysteme

HBS-InsO kann wahlweise im Betriebssystem Microsoft Windows NT4, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 (32-Bit oder 64-Bit) eingesetzt werden. Auch im Terminalserver hat sich diese Software bestens bewährt.


Ihr ISP: ec2-54-163-166-22.compute-1.amazonaws.com

Dokumentation
InsbürO Ausgabe 8


Dokumentation HBS-InsO in der Fachzeitschrift InsbürO für Insolvenzsach- bearbeitung und Entschuldungsverfahren
20.08.2012mehr...

Falsche Tatsachen

Wir erhielten Kenntnis darüber, dass der Politiker Tim S. (SPD), Verantwortlicher eines Insolvenzhilfevereins aus Wilhelmshaven, unwahre Tatsachen verbreitete, indem er den Autor der Software HBS-InsO, Klaus-Dieter Hinkel beschuldigte, dieser hätte Adressen von Schuldnern aus Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte einer Schuldnerhilfe aus Lehrte zugeführt. Diese Verleumdung gem. §187 StGB wird deutlich zurückgewiesen. Eine Gegendarstellung oder Entschuldigung von diesem Verein oder Herrn Tim S. (SPD) blieb bisher aus.
31.12.2009mehr...